Folgende Kinder können teilnehmen:

  • Im letzten Kindergartenjahr wurde durch SETK 3-5 Sprachförderbedarf festgestellt.
  • Das Kind hat eine andere Muttersprache.
  • Das Kind hat die Muttersprache Deutsch, hat aber besonderen Förderbedarf im sprachlichen Bereich.
  • Durch einen Schwellentest (z.B. Deutsch Plus) wurde festgestellt, dass das Kind unterhalb einer Schwelle liegt, die mindestens erreicht werden muss, um in der Schule Erfolg zu haben.
  • Die Lehrerin signalisiert ein großes Sprachdefizit.

 

Gruppengröße: max. 6 Kinder

Förderdauer: 1 Schuljahr, im Halbjahr kann ein Wechsel stattfinden.                                  

 

Begründung für die Sprachfördergruppe PRIMA-S

Die Alltagserfahrung an der Anne-Frank-Schule zeigt, dass viele Kinder bei Schuleintritt nicht ausreichende Sprachkompetenzen verfügen. Da sie sich der eigenen Fehlerhaftigkeit oftmals bewusst sind, vermeiden sie das eigene Sprechen, so dass sie auch nur wenige Lernmöglichkeiten erhalten. Spätestens bei der Produktion von eigenen Texten fällt auf, wie lückenhaft ihr sprachlicher Ausdruck eigentlich geblieben ist. Eine gezielte Förderung innerhalb der Schule kann diesem Problem Rechnung tragen und langfristig zu einer gelungenen Bildungsbiografie beitragen.