­Im Schuljahr 2014-2015 startete die Anne-Frank-Schule mit der Umsetzung der Ganztagsgrundschule. Diese baut sich sukzessive auf. Im Endausbau werden rund 160 Grundschüler das Ganztagsangebot der Grundschule wahrnehmen.   

Pädagogische Grundsätze der Ganztagsgrundschule

Aus den Leitgedanken der Anne-Frank-Schule ergeben sich die folgenden Grundsätze für die pädagogische Arbeit: 

- Jedes Kind ist anders.

- Jedes Kind muss die Möglichkeit haben, seine Persönlichkeit ganzheitlich zu entwickeln.

- Jedes Kind hat das Recht auf eine wertschätzende Beachtung.

- Jedes Kind hat ein Recht auf Förderung, Lernbegleitung und Beratung.

Kinder brauchen Zeit für gemeinsames und individuelles Lernen, für Anspannung und Entspannung, für vorhandene Lernaufgaben und selbstgewählte Tätigkeiten. Um jedem Kind mit seiner besonderen Begabung und Fähigkeit gerecht zu werden, ist ein Mehr an Lernzeit unbedingt notwendig. 

Das bedeutet nicht ein Mehr an Unterricht, sondern an eigener selbstbestimmter Lernzeit. Durch die Einrichtung einer Ganztagsschule werden zeitliche Bedingungen geschaffen, die einen sinnvollen Wechsel von Lernzeit im Klassenverband, individueller Lernzeit und Entspannungs- und Bewegungszeiten ermöglichen. 

Ein strukturierter Tagesablauf gibt Sicherheit, gleichbleibende Bezugspersonen schaffen Geborgenheit. Ganztagsschule bedeutet Unterricht am Vormittag und am Nachmittag. Die Rhythmisierung sieht den Wechsel von Unterrichtszeiten, freie Arbeitszeiten, Bewegungspausen, Zeiten für gemeinsame Projekte und individuelle Lernzeiten vor. Das Mehr an Zeit bietet den Kindern ebenfalls, sich im gemeinsamen Handeln zu üben, Respekt, Achtung und Toleranz gegenüber anderen zu entwickeln und auch zu leben.

 

Unser Flyer zum herunterladen!