Seit dem Schuljahr 2012/2013 werden auf Antrag der Erziehungsberechtigten Schüler, die einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Bereich Sprache haben, wohnortnah in zwei jahrgangsgemischten Klassen 1/2 inklusiv beschult. Bei Bedarf wird die inklusive Maßnahme in den Klassenstufen 3 und 4 fortgeführt.

Die Schüler nehmen am Regelunterricht teil, werden aber zusätzlich von einer Sonderpädagogin der Erich Kästner-Schule in den Bereichen Sprache/Kommunikation und im Bereich Lernen/Arbeiten unterstützt. Seit dem Schuljahr 2015/16 werden auf Antrag auch Kinder mit einem Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Bereich Lernen beschult. Aktuell nehmen an der Anne-Frank-Schule insgesamt einunddreißig Kinder das Angebot der inklusiven Beschulung wahr.

Alle Kinder nehmen am Regelunterricht der Klasse teil und erhalten Unterstützung durch Sonderpädagoginnen und –pädagogen. Die Unterstützung erfolgt durch Einzelmaßnahmen, durch gezielte Förderung in Gruppen und durch Unterricht in der Klasse. Für Kinder, die dem Stoff der Allgemeinen Schule nicht folgen können, wird durch die Sonderschullehrkräfte ein eigener Wochenplan erstellt.

Eltern die eine inklusive Beschulung für ihr Kind wünschen, müssen den entsprechenden Antrag bei der für deren Kind zuständigen Schule stellen.