Ein wichtiges Gremium für die Mitgestaltung der Schüler*innen am Schulleben ist die Schülervollversammlung. Sie tritt etwa fünf Mal im Schuljahr zusammen. Zu ihren Aufgaben gehört die Wahl der Verbindungslehrer*innen und der Schülersprecher*innen.

Die Schülersprecher sind sozusagen die "obersten Chefs" aller Klassensprecher,  sie repräsentieren die Schule nach innen und nach außen und sind kraft ihres Amtes Mitglied der Schulkonferenz. Wichtige Neuerungen, die alle Schüler betreffen, werden in den SMV-Sitzungen vorbereitet und während der Schülervollversammlung vorgestellt.

Die SMV bringt Themen ein, die über Schüler*innen an sie herangetragen wurden. Wichtige Vorhaben der Schule werden vorgestellt und es wird darüber informiert. Desweiteren ist immer Platz für Kritik, aber auch für Lob. Besondere Leistungen von Schüler*innen werden in der Schülervollversammlung erwähnt und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

In der Regel werden die Schülervollversammlungen mit kleinen musikalischen Beiträgen umrahmt.