Die Werkrealschule führt nach 6 Jahren zum mittleren Bildungsabschluss. Die Schüler haben darüber hinaus die Möglichkeit, nach Klasse 9 mit dem Hauptschulabschluss auf die ein- bzw. zweijährige Berufsfachschule zu wechseln oder eine Berufsausbildung zu beginnen. Schüler, die mehr Zeit benötigen, haben die Möglichkeit am Ende der Klasse 10 den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Die Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten zu fördern, ist das zentrale Anliegen des Unterrichtens in der Werkrealschule. Bausteine hierfür sind die Kompetenzanalyse in Klasse 7, VERA 8 sowie die bereitgestellten Stunden für die Individuelle Förderung. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der beruflichen Orientierung.

Rund 20 Schüler in der Jahrgangsstufe 10 besuchen die Werkrealschule an der Anne-Frank-Schule. Angeboten wird die Werkrealschule als Halbtagsschule und als teilgebundene Ganztagsschule. Die durchschnittliche Klassengröße lag in den vergangenen Jahren bei rund 20 Schülern. Durch die Einführung der Gemeinschaftsschule werden an der Anne-Frank-Schule keine neuen Werkrealschulklassen mehr gebildet. Die Werkrealschule wird in ihrem Konzept bis ins Schuljahr 2018/19 weitergeführt (Entlassung der letzten Werkrealschulklasse).